Über uns QMS / IMS CE-Kennzeichnung Prozessoptimierung IT / EDV Projektmanagement
Startseite Projektmanagement IT / EDV

Projektmanagement


QMS / IMS IT / EDV Prozessoptimierung

Impressum Kontakt

Informations-Technologie zur Umsetzung der Prozess

DIE PHILOSOPHIE:

Wir sind der Überzeugung, dass die IT, - dazu gehört auch Software- , lediglich ein Werkzeug zur Umsetzung von zu Prozessen und Abläufen im Unternehmen ist.
Sowohl die Erstellung und Lieferung von Software, als auch die Auswahl und Implementierung von Computer- und Netzwerktechnik, muß als System den folgenden Phasen unterliegen:

1. Einbeziehen der Unternehmensziele
- Ziele der Entscheidungsträger
- Anforderungen der Anwender (Mitarbeiter ) an die EDV

2. Analyse des Unternehmengegenstandes, der Ziele, der bestehenden Prozesse sowie des IST-Zustandes des IT-Systems

3. Darlegung der Ergebnisse mit der Empfehlung von Lösungsansätzen

4. Gemeinsame Entscheidung für eine Lösung

5. Umsetzung der Erkenntnisse aus den Punkten 1-4 unter ständiger Kommunikation mit Anwendern und Entscheidungsträgern

6. Implementierung des Systems


DAS VORGEHEN:

1. Gespräch vor Ort zur Klärung der Bedünisse und Anforderungen

Die Phase ist als die Wichtigste anzusehen. Hierbei werden Bedürnisse und Anforderungen des Unternehmens aus mehreren Perspektiven betrachtet:
-verschiedene Entscheidungsträger
- Abteilungen
- Mitarbeiter
- Kundenanforderungen
- rechtliche Aspekte ( Betriebsrat, Datenschutz, Produkthaftung, für das Unternehmen bindende Normen....)

2. Unternehmensanalyse
Organisation und Abläufe werden untersucht, um deren Anforderungen an das System zu integrieren und desweiteren Optimierungspotential zu entdecken. Externes Know-How wird so beiläufig
eingebracht.

3. Präsentation von Lösungsansätzen
Aus den Erkenntnissen werden Lösungsansätze formuliert, die auch eine Kosten / Nutzenanalyse umfaßt. Das Ergebnis dient als Grundlage für die Schaffung eines Systems.

4. Phase der Softwareentwicklung
Sie erfolgt nach den Methoden der ojektorientierten Softwareentwicklung (nach Booch).

5. Implementierung
Sie erfolgt unter Einbeziehung aller betroffenen Stellen. Ggf werden Schulungen durchgeführt. Ein weiterer Aspekt ist die hamonische Migration der etwaigen Alt-Anwendungen. Der Datenbestand
wird, soweit er gängigen Standards entspricht, übernommen.